WG goes International: Erasmus+-Projekt „Exploring Europe“

Europa drei Tage zu Gast am Wilhelmsgymnasium

Wer hat nicht die bunten Fahnen und Ankündigungen auf dem Schulgelände, die riesige Europakarte und die geschmückte Aula in den letzten Tagen bemerkt?

Anlässlich des aktuell gestarteten ERASMUS+Projekts „Exploring Europe“ fand vom 16.10.-18.10.2019 die Koordinatorenkonferenz am Wilhelmsgymnasium statt. Nicht nur die Lehrerinnen und Lehrer aus Bulgarien, Finnland, Griechenland und Irland, sondern auch deren Schulleiter trafen sich mit ihren KollegInnen aus Kassel, um den Ablauf des Projekts für die nächsten zwei Jahre zu koordinieren und sich in Workshops und Unterrichtshospitationen weiterzubilden. Zahlreiche SchülerInnen und LehrerInnen aus fünf europäischen Ländern werden gemeinsam zum Thema Europa in diesem Projekt zusammenarbeiten.

Zu den Treffen in den jeweiligen Partnerschulen und dem intensiven Austausch mittels des europäischen eTwinning-Portals werden auch Besuche bei der EZB in Frankfurt/Main und dem Europaparlament in Brüssel den europäischen Horizont und die Sprachkompetenz in Englisch erweitern. Am Mittwoch waren alle SchülerInnen und LehrerInnen in der Pause eingeladen, die europäischen KollegInnen kennenzulernen und die mitgebrachten Kostproben zu versuchen.

Während einer Auftaktsequenz am Freitag führten die SchülerInnen der Klasse 10e den Gästen ihre Vorstellung von Europa kreativ vor Augen. Dazu wurden eigens mitgebrachte persönliche Gegenstände in den europäischen Kontext eingebettet. Schon hier zeigte sich, dass die Begegnung mit Menschen aus anderen Ländern, aber auch die Auseinandersetzung mit deren Kultur und Traditionen eine wichtige Rolle im Leben der SchülerInnen spielt.

Insgesamt zeigten sich alle TeilnehmerInnen nach den drei Tagen überaus zufrieden mit dem Verlauf der Konferenz und den gemeinsamen Planungen. Schulleiter Uwe Petersen betonte abschließend, dass dieses europäische Projekt einen einzigartigen Beitrag für die Gegenwarts- und Zukunftskompetenzen aller Beteiligten leiste.

Impressionen des Besuchs

Das erste Begegnungstreffen im Dezember 2019 in Cork, Irland wird nun von SchülerInnen und LehrerInnen mit Spannung erwartet.

Dr. Günter Schäfer-Hartmann