Certilingua

Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäische und internationale Kompetenzen

Im Rahmen der Begabtenförderung bietet das Wilhelmsgymnasium Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe 2 die Möglichkeit, das Exzellenlabel „Certilingua“ zu erwerben.

Was ist „Certilingua“?

Certilingua ist ein Exzellenzlabel für mehrsprachige und internationale Kompetenzen, das Schülerinnen und Schüler auszeichnet, die besondere Qualifikationen in europäischer / internationaler Dimension nachgewiesen haben. Dazu gehören neben hoher Kompetenz in zwei Fremdsprachen (Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens) auch bilinguale Sachfachkompetenz sowie der Nachweis europäischer und internationaler Handlungsfähigkeit.

Allgemein muss betont werden, dass sich das CertiLingua Exzellenzlabel an gute bis sehr gute Schülerinnen und Schüler richtet, die sich zusätzlich qualifizieren möchten.

Wozu dient das Zertifikat?

Das Exzellenzlabel erleichter Schülerinnen und Schülern den Zugang zu international orientierten Studiengängen und ermöglicht berufliche Perspektiven im europäischen und internationalen Kontext. CertiLingua wird nicht nur europaweit von immer mehr Universitäten und Fachhochschulen anerkannt, auch zahlreiche Unternehmen (z.B. E.ON, L’Oreal, diverse Schulbuchverlage, Henkel, MAN, Continental um nur einige wenige zu nennen) unterstützen das Exzellenzlabel und haben großes Interesse daran, mit CertiLingua-Absolventen zu arbeiten.

Was muss ich tun, um ein Certilingua-Label zu erhalten?

Das CertiLingua Label ist ein Exzellenzlabel, das heißt, es ist eine zusätzlich zum Abitur ausgestellte Qualifikation, die im späteren Berufsleben Vorteile verschaffen wird. Damit dieses Label auch wirklich zum Exzellenzlabel wird, müssen natürlich einige Bedingungen erfüllt sein:

Sprachkompetenz: Es müssen zwei moderne Fremdsprachen auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens nachgewiesen werden. Diese Stufe erreicht man, indem diese Sprachen bis zum Abitur im LK oder GK belegt und am Ende der Schullaufbahn auf gutem bis sehr gutem Niveau beherrscht werden.

Bilingualität: Der bilinguale Sachfachunterricht (am Wilhelmsgymnasium aktuell PoWi muss in der gesamten Qualifikationsphase mit guten oder sehr guten Leistungen (durchschnittlich 10 Punkte) absolviert worden sein. Dabei ist ein Ausgleich einer Halbjahresnote (z.B. 09 Punkte in der Q1 durch 11 Punkte in der Q2) nur einmal möglich.

Europäische und internationale Handlungskompetenz:

Internationale Handlungskompetenz wird durch ein interkulturelles Projekt sowie dessen Dokumentation in Form eines Berichts nachgewiesen. Dies kann beispielsweise das Betriebspraktikum in der Q2 sein oder die Durchführung eines Austauschaufenthaltes von mindestens drei Monaten.

Der entsprechende Bericht umfasst etwa 8-10 Seiten und ist in der Sprache des Landes verfasst, in dem das Projekt stattfand.

Weitere Fragen?

Auf der CertiLingua-Homepage (http://www.certilingua.net/) gibt es noch viele weitere Informationen.

Ansprechpartner am Wilhelmsgymnasium sind Frau Schäfer und Herr Walz. Solltet ihr weitere Fragen zu Certilingua haben, schreibt einfach eine Mail an

j.schaefer@wgkassel.de oder m.walz@wgkassel.de