Rudern: Wilhelmsgymnasium in Berlin erfolgreich

Nach 19 Jahren nahm das Wilhelmsgymnasium wieder beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin teil.
Der gesteuerte Jungenvierer der Wettkampfklasse III mit Leonard Krug, David und Emanuel Wieczorek, Matteo Wittig und Steuerfrau Katharina Bühn konnte sich im Juni beim Landesentscheid in Hanau mit fast zwei Bootslängen Vorsprung souverän für das Bundesfinale qualifizieren.
Im September ging das Quartett, diesmal mit Steuermann Ruben Rodriguez Cordes, beim Bundesfinale auf der Regattastrecke in Berlin Grünau an den Start. Durch einen Sieg im Vorlauf zogen sie direkt ins Halbfinale ein. Auch hier konnten sie sich durch eine gute Leistung einen Platz im Finale sichern. Im Finale gingen die von Jan Elvert hervorragend vorbereiteten Athleten an ihre Grenzen und mussten sich nur drei Sportinternaten geschlagen geben, wobei  zum dritten Platzt lediglich ein Wimpernschlag von vier Zehntelsekunden fehlte.

von links: Leo Krug, Katharina Bühn, Jan Elvert, Emanuel Wieczorek, Matteo Wittig, David Wieczorek, Ruben Rodriguez Cordes, Katja Kraechter

kra