Kategoriebild

Wissenwertes

Wiederholt hat das WG an Modellierungstagen in Zusammenarbeit mit der Uni Kassel – Fachbereich Mathematik teilgenommen.

Video mit WG-Schülern zum Thema Modellierung

Virtuelle Realität erfahren mit der Google Zukunftswerkstatt


Exkursionen –
zum Beispiel in das Mathematikum
nach Gießen

Ausflug in das Mathematikum. (von Schülerinnen einer neunten Klasse)

Eigentlich sind wir ja nur ins Mathematikum nach Gießen gefahren, weil wir anschließend sowieso gemeinsam zu einer Siegerehrung eines Physikwettbewerbs nach Grünberg wollten. Dennoch war es unserer Meinung nach eine geniale Idee unseres Klassenlehrers Herr Oehl die beiden Aktivitäten zu kombinieren: Keine Schule, stattdessen einen tollen Vormittag im Mathematikum und hinterher zur Preisverleihung. Falls ihr jetzt denkt, wir wären irgendwelche Langweiler, weil ein Mathematikum Besuch sei ganz sicher nicht spannend, sondern öde, dann falsch gedacht! Denn das Mathematikum in Gießen bietet vielmehr als einfach irgendwelche Gleichungen, Formeln oder sonstige mathematischen Themen. Es ist egal, ob du jetzt wirklich gut bist in Mathe oder es dir in der Schule Spaß macht, denn hier wird Mathe (ausnahmsweise) zu einem wirklich tollen Erlebnis. Aber genug geschwärmt, weiter mit unserer Exkursion…

Nachdem wir angekommen waren und unsere Taschen und Jacken verstaut hatten, durften wir sofort auf eigene Faust die mehreren Stockwerke erkunden. Wir sind alle in kleineren Gruppen umhergeschwirrt. Wir sind erst mal gleich auf die Seifenblasen zu, denn uns hat es wirklich fasziniert, in einer Blase drin zu sein. Aber nicht nur das, wir wurden mehrmals von Täuschungen verschiedenster Art getrübt und reingelegt. Man konnte an jeder Ecke Versuche durchführen und anhand davon eine verständliche Antwort auf Fragen der Mathematik bekommen. So hatten wir nicht nur Spaß, sondern tatsächlich auch etwas praktisches Wissen erlernt.
Von Pi bis Pythagoras war so ziemlich alles dabei.
Insgesamt hatten wir einen lehrreichen und abenteuerlichen Vormittag, der sich gelohnt hat!


Mathematik am WG

Seit mehreren Jahrtausenden hat sich die Mathematik als eine Wissenschaft entwickelt, die Phänomene der realen Welt strukturiert, abstrahiert und modelliert. Die darüber gewonnenen Erkenntnisse spiegeln sich in Begriffen und Regeln und in Theorien über Prozesse wider, die von verschiedenen Wissenschaften (Naturwissenschaften,Sozialwissenschaften, etc.) angewendet werden, sodass Mathematik als Sprache ein unerlässliches Kommunikationsmittel darstellt. Es sind aber nicht nur die Aspekte, die aus der erlebten Realität des Menschen hervorgehen, die eine mathematischen Analyse und Durchdringung motivieren. Im Laufe der Zeit gerieten zudem auch innermathematische Fragestellungen in den Blickpunkt des Interesses.
Aus diesen Gründen hat Mathematik im schulischen Unterricht eine prominente Stellung:
Als Hauptfach wird es durchgängig mit einem hohen Stundenkontingentunterrichtet und ist im Abitur obligatorisches Prüfungsfach.
Im Laufe ihrer Schulzeit setzen sich die Schüler mit mathematischen Inhalten auseinander, um Kompetenzen zu erwerben, die ihnen auch in anderen Bereichen zugute kommen. Dazu gehören das Erkennen von Strukturen durch Anwendung von Ordnungsprinzipien, die Genauigkeit und Strenge in der Darstellung von Aussagen(symbolische und formale Elemente, Schlüssigkeit), das Argumentieren mit Hilfe mathematischer Begriffe und Regeln und das Kommunizieren erarbeiteter Lösungsgedanken und -wege.
Im täglichen Unterricht legen wir ein besonderes Augenmerk auf die Förderung kommunikativer Kompetenzen.
Neben der Bearbeitung von Fragestellungen über einen Rechenweg, der mathematische Verfahren und Methoden zur Grundlage hat, üben wir mit unseren Schülern auch, Sachverhalte mathematisch zu erläutern, Lösungen zu begründen bzw. kritisch zu hinterfragen und auf dem Hintergrund der zu untersuchenden Situation zu beurteilen. Mathematik soll nicht als ein rein auf Frage-Rechnung-Antwort fokussiertes Fach gesehen werden. Gerade die Verständigung über (verschiedene) Wege und (unterschiedliche) Lösungen, sowohl im Mündlichen als auch im Schriftlichen hat ihren besonderen Stellenwert. So bauen wir systematisch Grundvorstellungen zu mathematischen Inhalten auf, schulen die adäquate Verwendung der Fachsprache und fördern die Kompetenzen des Argumentierens und Modellierens.
Grundlage unserer Arbeit in der Sekundarstufe I ist das Lehrbuch „Elemente der Mathematik“ vom Schroedel Verlag.
In der Oberstufe setzen wir derzeit die Reihe „Mathematik“ vom Cornelsen Verlag ein.
Im Orientierungskurs in der Einführungsphase sowie im Leistungskurs in der Qualifikationsphase der Oberstufe findet der Unterricht mit dem CAS-Rechner Casio ClassPad statt.


Aus diesen Gründen hat Mathematik im schulischen Unterricht eine prominente Stellung:
Als Hauptfach wird es durchgängig mit einem hohen Stundenkontingentunterrichtet und ist im Abitur obligatorisches Prüfungsfach.
Im Laufe ihrer Schulzeit setzen sich die Schüler mit mathematischen Inhalten auseinander, um Kompetenzen zu erwerben, die ihnen auch in anderen Bereichen zugute kommen. Dazu gehören das Erkennen von Strukturen durch Anwendung von Ordnungsprinzipien, die Genauigkeit und Strenge in der Darstellung von Aussagen(symbolische und formale Elemente, Schlüssigkeit), das Argumentieren mit Hilfe mathematischer Begriffe und Regeln und das Kommunizieren erarbeiteter Lösungsgedanken und -wege.
Im täglichen Unterricht legen wir ein besonderes Augenmerk auf die Förderung kommunikativer Kompetenzen.
Neben der Bearbeitung von Fragestellungen über einen Rechenweg, der mathematische Verfahren und Methoden zur Grundlage hat, üben wir mit unseren Schülern auch, Sachverhalte mathematisch zu erläutern, Lösungen zu begründen bzw. kritisch zu hinterfragen und auf dem Hintergrund der zu untersuchenden Situation zu beurteilen. Mathematik soll nicht als ein rein auf Frage-Rechnung-Antwort fokussiertes Fach gesehen werden. Gerade die Verständigung über (verschiedene) Wege und (unterschiedliche) Lösungen, sowohl im Mündlichen als auch im Schriftlichen hat ihren besonderen Stellenwert. So bauen wir systematisch Grundvorstellungen zu mathematischen Inhalten auf, schulen die adäquate Verwendung der Fachsprache und fördern die Kompetenzen des Argumentierens und Modellierens.
Grundlage unserer Arbeit in der Sekundarstufe I ist das Lehrbuch „Elemente der Mathematik“ vom Schroedel Verlag.
In der Oberstufe setzen wir derzeit die Reihe „Mathematik“ vom Cornelsen Verlag ein.
Im Orientierungskurs in der Einführungsphase sowie im Leistungskurs in der Qualifikationsphase der Oberstufe findet der Unterricht mit dem CAS-Rechner Casio ClassPad statt.