Exkursionen

Fahrt nach Weimar

Weimar hat den Ruhm einer wissenschaftlichen und kunstreichen Bildung über Deutschland, ja über Europa verbreitet, dadurch ward herkömmlich, sich in zweifelhaften literarischen und artistischen Fällen hier guten Rats zu erholen.“ So beschrieb Johann Wolfgang von Goethe, der 1775 nach Weimar kam, einmal die Bedeutung der ehemaligen Residenzstadt in Thüringen. Um den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in die besondere Atmosphäre Weimars zu geben und ihnen die Stätten der Deutschen Klassik näher zu bringen, ist es seit vielen Jahren Tradition am Wilhelmsgymnasium, dass alle Deutsch-Kurse der Jahrgangsstufe Q1 in die Stadt an der Ilm fahren. Verknüpft wird der Besuch mit der unterrichtlichen Auseinandersetzung mit der literaturgeschichtlichen Epoche der „Weimarer Klassik“.

Im Mittelpunkt des Programms der Tagesexkursion steht die Besichtigung und Führung durch das Goethe Nationalmuseum sowie ein geführter Stadtrundgang auf den Spuren des literarisch-kulturellen Erbes der Stadt. In den Zeiten zwischen den Führungen haben die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, Goethes und Schillers Wohnhaus sowie Goethes Gartenhaus zu besichtigen. Die Schülerinnen und Schüler, die den Kunst-Leistungskurs besichtigen, planen zudem regelmäßig eine Besichtigung des Bauhaus-Museums ein.

Dr. Gerrit Appenzeller