Kategoriebild

Biologie am WG

Die Wissenschaft vom Leben –

Schülerin untersucht ein Gewässer

Schülerin untersucht ein Gewässer

– ist die erste Naturwissenschaft, die im Gymnasium unterrichtet wird. Wir wollen nicht nur Wissen und Fachkompetenzen vermitteln, sondern auch Neugier, Interesse und Motivation wecken, sich mit der Welt der Lebewesen und den spannenden Zusammenhängen im eigenen Körper zu beschäftigen. 

Arbeiten mit Modellen
Arbeiten mit Modellen

In unseren drei Fachräumen lässt sich sehr gut experimentieren. Mikroskope, Binokulare und eine neue Mikroskopkamera bieten Schülerinnen und Schülern spannende Einblicke in den Mikrokosmos. Die gut ausgestattete Biologiesammlung mit verschiedensten Modellen, Präparaten, Experimentierutensilien und einem Aquarium ermöglicht vielfältige Beobachtungen und Experimentiererfahrungen und erlaubt Einblicke in Aufbau und Funktion der verschiedensten Organismen.

Im Tropengewächshaus in Witzenhausen

Beliebt sind natürlich Exkursionen: zu Bauernhöfen in der Umgebung, in die Dönche, den Habichtswald oder an die nahegelegene Drusel. Ein wichtiger Projekttag ist der jährliche Gesundheitstag, an dem wir mit einer Reihe außerschulischer Partner zusammenarbeiten, wie z.B. Umweltbildungseinrichtungen oder Pro Familia. 

Im Wassererlebnishaus Fuldatal

In der Oberstufe ermöglichen das X-Lab in Göttingen oder die Angebote von Science-Bridge an der Uni Kassel Schülerinnen und Schülern schon mal „Uniluft“ zu schnuppern. Dies hat erfahrungsgemäß einen sehr motivierenden Charakter. Für besonders Interessierte vermitteln wir den Kontakt zum Schülerforschungszentrum Nordhessen. Außerdem haben wir eine Naturforscher-AG und eine Phaeno-AG.

Lehrerfortbildung im X-Lab
Lehrerfortbildung im X-Lab

Der Biologieunterricht eröffnet Schülerinnen und Schülern faszinierende Einblicke in Bau und Funktionen des eigenen Körpers, vermittelt Wissen über Gesundheit und Krankheit und leistet einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitserziehung

Schüler*innen beschäftigen sich praktisch mit gesunder Ernährung
Schüler*innen beschäftigen sich praktisch mit gesunder Ernährung

Fundiertes Wissen über Pflanzen, Tiere und Mikroorganismen sowie das Verstehen ökologischer Zusammenhänge ist die Grundlage, um eine verantwortungsvolle Haltung gegenüber der Natur zu entwickeln und zukunftsfähig im Sinne der Nachhaltigkeit handeln zu können. Unterrichtseinheiten in Zellbiologie, Ökologie, Genetik und Evolution sollen dazu beitragen, in Situationen, die biologisches Verständnis und problemlösendes Denken erfordern, kritisch bewerten und verantwortungsvoll mitgestalten zu können.