Wer sind wir

Das Streitschlichterteam gibt es am WG seit dem Schuljahr 2006/2007. 
Gegründet wurde es auf Initiative zweier damaliger Abiturienten in Zusammenarbeit mit Frau Kretzschmar. Inzwischen besteht die Gruppe der Streitschlichter aus 30 Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgängen 9, 10, 11, 12 und 13. Ausgebildet und begleitet werden sie von Frau Müller-Otto und Frau Kretzschmar.


Die Streitschlichter arbeiten in den Großen Pausen bei den Fallaufnahmen und später bei den Mediationen in Zweierteams, die meist aus einem Mädchen und einem Jungen bestehen. Hinzu kommt meistens noch ein SE:K-Mitglied als Beobachter, das den Mediatoren Rückmeldung über ihre Arbeit gibt.


Die Ausbildung erfolgt jeweils für die neuen Streitschlichter in einem dreitägigen Blockseminar im Januar. Hierzu werden geeignete Schülerinnen und Schüler aus dem Jahrgang 9 von ihren eigenen Klassen ausgewählt. Alle zwei Wochen trifft sich das ganze Team freitags in der 7. und 8. Stunde, um schwierige Fälle nach zu besprechen, Projekte zu planen und im Rollenspiel Mediationen zu üben. Die ältesten und erfahrensten Streitschlichter aus den Jahrgängen 11, 12 und 13 übernehmen dabei die Rolle von „Peer-Trainern“, indem sie in der Ausbildung und Begleitung der jüngeren Verantwortung übernehmen und mit den beiden Lehrerinnen das Leitungsteam bilden.

Neu im Schuljahr 2009/2010 sind zwei Projekte:

  • Zum einen hat jede Klasse der Jahrgänge 5 bis 7 zwei SE:K-Paten bekommen, die persönlichen Kontakt zu ihrer Patenklasse halten, um die Hemmschwelle herabzusetzen, sich bei Konflikten an das SE:K zu wenden. 
  • Zum anderen hat eine Gruppe des Leitungsteams mit Frau Müller-Otto eine kurze Unterrichtseinheit zum Thema Cybermobbing erarbeitet und sie im ersten Halbjahr in allen 6. Klassen durchgeführt. 

Das „Fallaufkommen“ in den Sprechstunden des SE:K ist sehr unterschiedlich, durchschnittlich werden etwa zwei Mediationen pro Woche durchgeführt. 
Neben ihrer Tätigkeit in den Sprechstunden und bei den Mediationen engagieren sich die Streitschlichter bei der Vorstellung des SE:K zu Schuljahresbeginn bei den neuen 5. Klassen, beim Aushang von Informationszetteln in allen Klassenräumen, bei der Information in Gesamtkonferenz, vor dem Schulelternbeirat und in anderen Schulen, bei der Anwerbung der neuen Streitschlichter und der Teilnahme an bundesweiten Streitschlichtertreffen.