Seattle (WA)

USA-Austausch 2016 nach Seattle, WA

Am Sonntag, 25.September 2016, um 5 Uhr morgens ging die lang ersehnte Reise in die USA und Kanada los! Frau Helwig, Herr Appenzeller und 15 Schüler/ Schülerinnen sind mit dem Reisebus zum Frankfurter Flughafen gefahren, um mit dem Flugzeug nach New York zu fliegen. Die Aufregung und Freude waren groß, für zwei Schülerinnen war dies der erste Flug.

New York

Nach sieben Stunden Flug kamen wir schließlich am Flughafen New York JFK an. Noch am Abend machten wir uns auf dem Weg zum Time Square, welcher nur 10 Gehminuten von unserm Hostel entfernt lag. Dort angekommen sind wir von dem farbenfrohen Werbeplakaten, die die Nacht erleuchten, den Menschenmassen und dem ganzen Trubel fasziniert. Mitten auf dem Time Square trafen wir Bibi’s Beautypalace, die berühmte Youtuberin. Am nächsten Morgen begann das Programm Sightseeing-Tour durch NYC. Mit der Subway Richtung Uptown, nahmen wir die Fähre nach Liberty Island und Ellis Island. Danach sind wir zum 9/11 Memorial und dem One World Trade Center, das höchste Gebäude NYC`s, gelaufen. Richtung Central Park besichtigten wir Little Italy und China Town.

Durch den Central Park liefen wir am nächsten Tag zum Metropolitan Museum, um danach den 360 Grad Rundblick des Empire State Buildings zu genießen. Abends hatten wir Freizeit um zu Shoppen oder Essen zu gehen. Der 4. und letzte Tag stand zur freien Verfügung, einige waren  in dem Nike Store in der 5th Avenue oder haben sich die toll dekorieren Designerschaufenster angeschaut. Dann ging es weiter mit dem Flieger nach Seattle.

Seattle

Am Flughafen in Seattle wurden wir von unseren Gastfamilien mit Willkommens-Plakaten empfangen. Den nächste Tag lernten wir die Medowdale High Scholl in Lynnwood kennen. Es war Homecoming Woche und alle amerikanischen Schüler waren verkleidet. Das Homecoming Football Spiel mit den tollen Chearleadern war ein Erlebnis für uns. Zum Abschluss der Homecoming Woche fand der Tanzabend statt, an dem jeder festliche Kleidung trug. In dem schicken Outfit sind wir in einer Fast Food Kette essen gewesen und danach ginge zur Schule zum Tanzabend. Der Schultag begann mit dem Spruch: „I pledge allegiance to the Flag of the United States of America, and to the Republic for which it stands, one Nation under God, indivisible, with liberty and justice for all.“ Wir hatten 6 Schulstunden an einem Tag mit einer Mittagspause in der wir alle zusammen in einer Halle oder in einer Fast-Food-Kette gegessen haben. Der Unterricht war leichter und lockerer gestaltet. Wir begleiteten unsere Austauschschüler und Austauschschülerinnen und wir haben den Schülern im Deutschunterricht geholfen. Zudem hatten wir für die Amerikaner Präsentationen über Kassel und Deutschland vorbereitet.

Die Nachmittage verbrachte man mit den Familien oder wir trafen uns im Park um Football oder Basketball zu spielen. Am 4. Oktober sind wir mit einem der gelben Schulbusse zu dem Deception Pass, eine Meerenge in der Nähe von Seattle mit einem wunderschönen Ausblick gefahren. Ausserdem verbrachten wir einen Vormittag mit unseren Austauschschülern und Schülerinnen in Seattle. Dort besichtigen wir den Pike Place Market und wir waren im ersten Starbucks der Welt. An einem Wochenende sind wir zu einer „Pumking-Farm“ gefahren und haben danach die Kürbisse für Halloween gruselig gestaltet. Natürlich sind wir auch in den riesigen Shopping-Malls und Outlets einkaufen gewesen. Danach fuhren wir mit dem Zug nach Vancouver.

Vancouver

Die Top-Sehenswürdigkeiten von Vancouver, die wir auch gesehen haben, sind:

Das Olympic Cauldron, der Stanley Park, das Vancouver Lookout, BC Place Stadion und Granville Island. Am Besten gefallen hat uns der Suspension Bridge Park mit einer riesigen Hängebrücke über einem Fluss. In Vancouver verbrachten wir 2 Tage und haben in einem schönen Hotel in der Nähe der Haupteinkaufsstraße Robson Street gewohnt.

Zurück in Lynnwood mussten wir uns schon bald von unseren Familien verabschieden, denn es ging zurück nach Deutschland.

Wir möchten uns herzlich bei Frau Helwig und Herrn Appenzeller, Mr. Griffin und unseren Austauschpartnern und ihren Gastfamilien für einen unvergesslichen Aufenthalt bedanken.

Nina König