Hessischer Schulschach-Pokal: WG auf Platz 10

Alle Jahre wieder ruft der Hessische Schachverband zusammen mit dem Kultusministerium zu einem Pokal-Wettstreit aller Schulen auf; er soll zur Vorbereitung dienen für den anschließenden Meisterschafts-Wettbewerb und zur spielerischen Orientierung der vielfach neu aufgestellten Mannschaften. Wie schon so oft ging es zur Schach-Hochburg GSO Bad Hersfeld als Ausrichter. In der Gruppe der 5. und 6. Klassen – WK IV – startete das Wilhelmsgymnasium mit der Mannschaft Tung Dinh Hoang, Kasra Rezaei Mir, Henry Schreiber, Marc Neufeld, Paul Richter und (leider zum Fototermin verhindert) Max Sturm. Die insgesamt 20 Mannschaften der WK IV kamen aus allen Landesteilen. Wir waren die einzigen Vertreter von Kassel und erreichten nach einigen Aufs und Ab in 7 Spielrunden einen soliden 10. Platz. Turniersieger, wacker erstritten, wurde das Grimmelshausen-Gymnasium in Gelnhausen mit 13 von 14 möglichen Punkten. Von Platz 6 bis Platz 10 (ein Platz vor uns auch die Alte Landesschule Korbach) erreichten alle Mannschaften 8 Punkte und damit Gleichstand. Nur eine ausgeklügelte Feinwertung, die noch dazu auch geändert werden kann, ergab die genannte Reihenfolge. Soll für uns, die Mannschaft vom WG Kassel bedeuten, dass sie, geschlossen und engagiert wie sie aufgetreten ist, wiederum gute Aussichten hat, bei der anschließenden Meisterschaft erfolgreich mitzumachen. Dieter Kaierle, Leiter der Schach-AG