Briefeschreiben lohnt sich

Die Teilnehmer am Tag der Handschrift in Wiesbaden

Briefmarathon von amnesty international (ai) und „Tag der Handschrift“

Dass Briefeschreiben nicht nur eine – vielleicht aus Sicht einiger Schüler und Schülerinnen veraltete – Form der Kommunikation ist, sondern dabei unterstützen kann, Leben zu verändern und Menschenrechte weltweit zu verteidigen, konnten Schüler und Schülerinnen der Klasse 8c und des Deutsch-Lks Q1 anlässlich des Briefmarathons von amnesty international erfahren. Hierbei schreiben weltweit Hunderttausende Menschen rund um den Tag der Menschenrechte am 10. Dezember Briefe an Regierungsbehörden und Institutionen und fordern sie auf, gewaltlose politische Gefangene freizulassen und Unrecht zu beenden.

Besonders beschäftigte die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse die Situation der Südafrikanerin Nonhle Mbuthuma. Das Leben der Menschenrechtsverteidigerin ist in Gefahr, da sie sich gegen ein Bergbauunternehmen wehrt, das Titan auf dem Land der Volksgruppe der Amadiba abbauen will. Aber auch nach Venezuela, in die Ukraine oder in den Iran gingen zahlreiche Schreiben zugunsten verfolgter Menschrechtsverteidiger. Dass der Druck dieser vielen Briefe Wirkung hat, zeigten viele Beispiele aus den vergangenen Jahren. Schülerinnen des D-LKs verfassten außerdem Solidaritätsschreiben an Menschen, deren Rechte verletzt werden, um den Betroffenen zu zeigen, dass sie in ihrem Kampf nicht alleine sind.

Die Klasse 8c hatte bereits zuvor Erfahrung mit dem Briefeschreiben gesammelt, als sie anlässlich des „Tags der Handschrift“ an einem Schreibwettbewerb zum Thema Liebesbriefe teilnahm. Nicht nur, dass viele lustige und berührende Liebesbriefe z.B. an Kekse, Bücher, das eigene Handy, Familienmitglieder, Freunde oder die Stadt Kassel dabei entstanden, sondern es gelang der Klasse auch, den längsten Liebesbrief Hessens zu verfassen. Hierfür wurde die Klasse bei der Preisverleihung in Wiesbaden von Kultusminister Prof. Dr. Lorz mit dem 1. Preis ausgezeichnet und mit 500 Euro Preisgeld belohnt.

Briefeschreiben lohnt sich also. In jedem Fall. So oder so.

kre