Musikalischer Schwerpunkt

Das Vororchester

letzte Änderung am 19.03.2014

Vororchester

Seit dem Schuljahr 2000/2001 bietet das Wilhelmsgymnasium ein Vororchester an, das Schülerinnen und Schülern einen Einstieg ins Ensemblespiel ermöglichen soll, und das zum Ziel hat, zwischen den im instrumentalen Einzelunterricht erlernten Fähigkeiten und den Anforderungen eines sinfonisch besetzten Orchesters zuvermitteln.

Welche Besetzung hat das Vororchester und wer kann mitspielen?

Das Vororchesterbesteht derzeit aus 35 Mitgliedern und richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler, die bereits ein Orchesterinstrument spielen, aber noch wenig Erfahrung im Ensemblespiel besitzen. Momentan besetzt sind die folgenden Instrumente: Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Horn, Trompete, Tuba, Violine, Viola und Violoncello. Über das vhs-Angebot der Kinder- und Jugendakademie sind auch Schülerinnen und Schüler anderer Schulen herzlich zum Mitspielen eingeladen.

Welche Stücke spielen wir?

Erarbeitet werden leichte mehrstimmige Stücke in flexibler Besetzung, wobei die Stücke und Arrangements dem Leistungsstand der Instrumentalisten entsprechend angepasst werden. Dabei soll in erster Linie die Freude am gemeinsamen musikalischen Tun und das Erproben der dazu erforderlichen Fähigkeiten im Mittelpunkt stehen. Fortgeschrittene Instrumentalisten können ins große Orchester wechseln. 
Zum Frühjahrs- und Weihnachts- und Sommerkonzert erarbeitet das Vororchester eine Auswahl an Stücken, die alleine oder gemeinsam mit einem der Chöre aufgeführtwerden.

Wann wird geprobt?

Die regulären Proben des Vororchesters finden immer mittwochs von 16.00 bis 16.45 Uhr im Musiksaal des WG statt. Außerdem fahren wir zur Vorbereitung des Sommerkonzertes zu einer dreitägigen Probenfreizeit in die Jugendherberge Helmarshausen.

Welche Unterstützung können wir bieten?

Über die reine Proben- und Aufführungspraxis hinaus versteht sich das Orchester am WG als musikpädagogisches Unterstützungssystem für junge Instrumentalistinnen und Instrumentalisten. So kann die Schule beispielsweise Leihinstrumente zur Verfügung stellen und bei der Vermittlung von außerschulischem Instrumentalunterricht sowohl im Rahmen der Musikschule als auch bei Privatlehrern beratend zur Seite stehen und somit die musikalische Laufbahn der Schülerinnen und Schüler begleiten.