Projekttage

letzte Änderung am 17.11.2013

„Was man nicht kennt, kann man kennen lernen,
was man nicht weiß, kann man erfahren,
und die beste Art etwas zu erfahren ist, es einfach zu tun!“
(Der Dodo in Lewis Carols Alice im Wunderland)

Die Fahrten- und Projektwoche fällt am Wilhelmsgymnasium Kassel terminlich auf die vorletzte Schulwoche vor den Sommerferien. Schülerinnen und Schüler fahren in dieser Woche je nach Jahrgang entweder auf Klassenfahrt oder nehmen an der Projektwoche teil.

Während die Klassen 7 und 9 im Klassenverband eine Klassenreise unternehmen und die Schülerinnen und Schüler der Q2 ein Betriebspraktikum absolvieren, findet für die Jahrgänge 5, 6, 8 und die E-Phase die Projektwoche statt.

Unsere Schülerinnen und Schüler nehmen jahrgangsintern, aber klassenübergreifend an Projekten teil, in die sie sich über Erst- und Zweitwunsch selber einwählen.

Bei der Planung und Durchführung der Projektwoche ist uns daran gelegen, dass der Projektunterricht, der von kleinen Lehrerteams geleitet wird, nicht nur in der Schule stattfindet, sondern dass auch das außerschulische Lernen in besonderem Maße berücksichtigt wird. Je nach Projekt werden Teile des Unterrichts nach draußen verlegt. Außerschulische Lernorte können kulturelle Institutionen wie etwa Museum oder Theater sein, geplant sind ferner das Erkunden von Themen und Phänomenen in der Natur sowie Besuche von sozialen Einrichtungen und vieles mehr.

Am Ende der Woche findet ein Rundgang in der ganzen Schule statt, wobei die Ergebnisse und die Schülerarbeiten präsentiert und gewürdigt werden sollen.

Die Themen der Projektwoche sind in verschiedene Kategorien eingeteilt. Zum einen orientiert sich die Grundthematik an besonderen Ereignissen oder Jubiläen wie etwa an der Documenta (2012) oder an dem Stadtjubiläum (2013), zum anderen ist ein Themenkomplex der Region oder der eigenen Schule gewidmet wie beispielsweise das Thema „Träum Deine Schule: Das WG wird (noch) schöner“ (2013); ein dritter Bereich bietet unabhängige Themen an.

Unsere pädagogische Arbeit zielt mit der Fahrten- und Projektwoche darauf ab das Entdecken kultureller und sozialer Räume außerhalb des normalen Curriculums und des Schulalltags zu ermöglichen, Ideen von Schülern einzubeziehen und somit ihr Tun und ihre Kreativität aktiv zu fördern.

Dr. Kerstin Schneider-Seidel