Latein

als zweite Fremdsprache am WG

letzte Änderung am 23.02.2016

WISSENSWERTES

LATEIN IST TOT, so vernimmt man immer wieder, wenn zur Diskussion steht, welche Sprache ein Kind als zweite Fremdsprache lernen sollte. Es mag sein, dass Latein nicht mehr zur alltäglichen Kommunikation verwendet wird, aber eine Sprache bleibt es doch.

Eine Sprache, die über das Aneignen bloßer grammatischer Formen und Regeln hinaus einen interessanten Einblick in unzählige Bereiche unserer Kultur und deren Herkunft bietet und als Einstieg zum Erlernen vieler moderner Sprachen wie Französisch, Spanisch, Englisch und Italienisch überaus hilfreich ist, sowie das Erschließen und Verstehen von Fremdwörtern und Fachbegriffen in der deutschen Sprache erleichtert.

Latein war weit über 1000 Jahre lang die Sprache großer europäischer Denker, Wissenschaftler, Politiker und Künstler. Viele Ideen, Begriffe und Erkenntnisse, die die Welt vorangebracht haben, wurden auf Latein gedacht, aufgeschrieben und weitergegeben.

Latein ist ein besonders anschauliches Transportmittel, das die Welt der Entwicklung Europas in unseren Alltag trägt und uns die Möglichkeit gibt zu begreifen, welche Geschichte unserer Gegenwart zugrunde liegt. Lateinunterricht ist dadurch nicht nur Sprachunterricht, sondern auch ein Kulturfach.

ES LEBE LATEIN!

KURZVORSTELLUNG

Am WG kann Latein ab der Klasse 6 als 2. Fremdsprache oder ab der Klasse 8 als 3. Fremdsprache gelernt werden und kann nach jeweils fünf Lernjahren zum Latinum führen, das eine Voraussetzung für zahlreiche Studienfächer an vielen Universitäten bildet.

EXKURSIONEN

Der Lateinunterricht am WG hat über das Ziel der bloßen Sprachvermittlung hinaus das Anliegen, den Schülerinnen und Schülern ein möglichst breites Spektrum des antiken römischen Lebens zu vermitteln. Daher organisieren wir jedes Jahr für die Jahrgangsstufe 6 eine Fahrt zur Saalburg, wo römisches Alltagsleben greifbar wird.

Im Jahrgang 8 fahren wir mit den Lateinschülerinnen und –schülern  zwei Tage in die Römerstadt Trier oder in das größte Freilichtmuseum Europas nach Xanten.


Fremdsprache ab Klasse 6 Erweiterte Sprachkompetenz in Deutsch Zugang zu modernen Sprachen Strukturiertes Lernen Kulturgeschichte Europas Leichter studieren