Sport

letzte Änderung am 16.11.2014

Liebe Leserinnen und Leser,

das Sportkollegium des Wilhelmsgymnasiums heißt Sie herzlich willkommen. Aktuell unterrichten sechs Sportlehrerinnen und acht Sportlehrer ca. 1200 Schülerinnen und Schüler in koedukativen Gruppen.

Neben der schuleigenen Sporthalle des Wilhelmsgymnasiums und der 2010 neu errichteten Sporthalle Bad Wilhelmshöhe sowie als Außenstandort die nahe gelegenen Stockwiesen stehen das schuleigene Lehrschwimmbecken und seit Sommer 2013 das neu errichtete Auebad als Sportstätten zur Verfügung.

In den 5. und 6. Klassen wird ein dreistündiger Sportunterricht erteilt, wobei im Jahrgang fünf eine Stunde auf den Schwimmunterricht entfällt, der im schuleigenen Lehrschwimmbecken stattfindet. In den Klassen sieben bis neun (G8) bzw. zehn (G9) und der gesamten Oberstufe wird Sport zweistündig unterrichtet. Eine Ausnahme stellt hierbei der Schwerpunktkurs in der Oberstufe dar, der ebenfalls dreistündig unterrichtet wird.

Das Wilhelmsgymnasium bietet die Möglichkeit, das Fach Sport als fünfte Abiturprüfung zu wählen. Hierzu können sich alle interessierten Schülerinnen und Schüler ab der E-Phase der gymnasialen Oberstufe in einen Schwerpunktkurs einwählen, in dem gezielt die praktischen und theoretischen Inhalte vermittelt werden.

Neben dem regulären Sportunterricht wird eine Vielzahl von AGs im Rahnen des Nachmittagsangebotes des Wilhelmsgymnasiums angeboten.

Hierzu gehören eine:

  • Ballsport-AG
  • Hockey-AG
  • Ruder-AG
  • Tischtennis-AG
  • Tanz-AG
  • Wettkämpfen und Spielen-AG

Einen besonderen Stellenwert nimmt in diesem Zusammenhang das Rudern ein, das eine lange Tradition am Wilhelmsgymnasium vorzuweisen hat, zumal mit dem 2011 eingeweihten neuen Bootshaus eine moderne Sportstätte entstanden ist. Neben der schuleigenen Ruder-AG ist Rudern auf Vereinsebene organisiert.