Ethik

letzte Änderung am 13.02.2014

Wenn die Schüler der fünften Klassen zu ihrer ersten Ethikstunde kommen, wissen die meisten oft nicht, was sie erwartet. Und dann hört man als Lehrer nicht selten Antworten wie diese: „Keine Ahnung.“ oder „Ethik ist die Religion der Ungläubigen!“ Aber:

Was verbirgt sich nun wirklich hinter dem Unterrichtsfach Ethik?

Ethik ist die Lehre vom guten Leben. Gut meint hierbei aber nicht nur gut für mich, sondern gut für alle in der Gemeinschaft. In diesem Zusammenhang gibt es viele Themen, die im Unterricht behandelt werden: das Miteinander in der Schule, in der Familie und mit Freunden, der Umgang mit Minderheiten; später Menschenrechte und Rechtssysteme, aber auch Drogen und Sucht. Die Religionen der Welt sind ein Thema, das im Ethikunterricht bis in die Oberstufe immer wiederkehrt. Auch medizin-ethische Themen wie Abtreibung, Sterbehilfe, Organspenden oder Gentechnik werden im Unterricht behandelt. In der Oberstufe stehen dann vor allem philosophische Begründungen moralischer Standpunkte im Zentrum des Unterrichts. Dabei lernen die Schüler, sich mit ethisch-moralischen Fragestellungen fundiert auseinanderzusetzen und zu einer eigenen ethisch begründbaren Position zu kommen.

Ethik ist – entsprechend dem Hessischen Schulgesetz – an unserer Schule Ersatzfach für Religion. Das heißt, der Ethikunterricht wird von Schülern besucht, die weder evangelischen noch katholischen Religionsunterricht angewählt haben. Zur Zeit gibt es pro Jahrgang ca. 40 Schüler, die in zwei klassenübergreifenden Ethikgruppen unterrichtet werden.

Da der Ethikunterricht sich zwar auch mit dem Thema Religion beschäftigt, aber nicht konfessionell gebunden ist, vermittelt er Einblicke und Wissen über Religionsgemeinschaften aus neutraler Sicht.

Ethikunterricht wird in der Sekundarstufe I von der fünften bis zur neunten Klasse erteilt, in der Jahrgangsstufe 7 und 8 epochal.

Im Jahrgang 8 findet jedes Jahr ein „Ethik-Tag“ statt. An diesem Tag besuchen die Ethikgruppen einen außerschulischen Lernort. Im letzten Jahr war dies die Kommune in Niederkaufungen, die uns einen Einblick in ihre Lebensweise ermöglichte.

In der Oberstufe kann Ethik als Grundkurs belegt und auch als schriftliches oder mündliches Abiturprüfungsfach gewählt werden.