Trainingslager für Mensch und Maschine

Die intensive Arbeit über mehrere Tage bringt riesige Fortschritte.

letzte Änderung am 05.12.2016

In Anlehnung an die Trainingslager des Rudervereines führte Dieter Haß auch für die Roboter-AG die regelmäßigen Trainingslager ein. Diese Tradition wird von seinem Nachfolger Dr. Matthias Willmann fortgesetzt.

Die Erfahrung zeigt, dass die intensiver Beschäftigung mit der Aufgabenstellung über zwei bis drei Tage wesentlich mehr Fortschritte erzielt, als der gleiche Zeitaufwand auf viele Einzelstunden verteilt.

Dass dabei auch gruppendynamische Effekte sich fördernd ergeben, ist selbstverständlich.