Austausch mit der französischsprachigen Schweiz (Canton de Vaud)

Schüler des WG kehren von Schweizaustausch zurück

letzte Änderung am 05.11.2013

Am Mittwoch, dem 06.04., sind die Teilnehmer am Schweizaustausch von ihrem zweiwöchigen Aufenthalt in der Gegend um den Genfer See zurückgekehrt.

Trotz eher durchwachsenen Wetters haben sich alle sehr wohlgefühlt, was vor allem an den sehr netten Schweizer Gastfamilien lag.

Viele der Teilnehmer sind sich schon jetzt sicher, dass sie auch im nächsten Jahr wieder in die Schweiz fahren wollen, wie auch der Erfahrungsbericht von Nicola Franz zeigt:

Am Mittwochmorgen ging es los, nachdem das Gepäck verladen war und alle sich verabschiedet hatten. Mit zwei Bussen, ein Bus mit 43 WG-Schülern und Herrn Walz und ein Bus der ASS und der Herderschule, starteten wir ins 750 km entfernte Lausanne. Je näher wir kamen, desto nervöser wurden einige von uns. In Lausanne wurden wir von unseren Gastfamilien sehr herzlich empfangen. Nachdem zwei Tage in der Schule vorbei waren, erlebten alle viele schöne Dinge im ganzen Kanton Waadt. Der eine oder andere traf einen Kasseler mit seinem Austauschpartner.

Nachdem die Ostertage auch gut überstanden waren, hieß es fast schon wieder packen, denn Mittwochmorgen würden wir alle uns wiedersehen und die zehnstündige Heimreise antreten. Der Abschied fiel vielen von uns sehr schwer, denn wir haben und gut mit unseren Gastfamilien verstanden. Zusammen mit Herrn Huhn ging es wieder Richtung Kassel, im Bus gab es viel zu erzählen, es stellte sich heraus, dass viele die gleichen Dinge gemacht haben und es allen gut gefallen hat. Auf der Rückfahrt guckten wir vier Filme und die Zeit verging schnell. Die Freude, die Familien wiederzusehen, war groß. Doch wir freuen uns schon jetzt auf die Sommer- oder Herbstferien, wenn wir unsere Austauschpartner wiedersehen. Und für manch einen steht jetzt schon fest: „Nächstes Jahr fahre ich wieder mit!"