Austauschprogramme

letzte Änderung am 15.07.2016

Die verschiedenen Austausche mit Schulen in der Schweiz, Frankreich, den USA und Südafrika bilden seit Jahren einen bedeutenden Bestandteil des schulischen Lebens am Wilhelmsgymnasium. Die Austausche mit den französischsprachigen Ländern und den USA werden durch die Fachbereiche Englisch und Französisch betreut, der Austausch mit Südafrika ist an das gesellschaftswissenschaftliche Aufgabenfeld (AF II) gebunden. Alle Austausche werden von mindestens einem Fachkollegen/einer Fachkollegin gepflegt, organisiert und betreut.

Das vorrangige Ziel dieser Austausche ist neben der Anwendung und Förderung der sprachlichen Fertigkeiten in den jeweiligen Zielsprachen insbesondere der Erwerb interkultureller Kompetenzen. Die Austausche haben ausdrücklich nicht den Charakter von Freizeitveranstaltungen bzw. touristischen Angeboten, es erfolgt jeweils eine intensive inhaltliche Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler mit verpflichtender kontinuierlicher Teilnahme im Rahmen einer AG.   

Die Austausche bestehen jeweils aus einem Hin- und einem Rückaustausch, die Dauer variiert von einer Woche (Frankreich), zwei Wochen (Schweiz) über 3 Wochen (Südafrika) und 4 Wochen (USA-Austausche). Die Austausche finden zum Teil in den Schulferien statt und werden ausdrücklich von den gesamten Fachschaften getragen. Die Schülergruppen werden jeweils von zwei Kollegen/ Kolleginnen begleitet.

Wir freuen uns, dass jedes Jahr eine große Anzahl an Schülern und Schülerinnen des Wilhelmsgymnasiums an den verschiedenen Austauschen teilnimmt, gleichwohl besteht kein grundsätzlicher Anspruch von Schülern auf eine Teilnahme an den Austauschen und es kann keine Teilnahme eingefordert werden. Die Auswahl der Schüler obliegt allein der Schule nach den unten aufgeführten Kriterien. Es ist im Laufe der Schulzeit am WG möglich, an einem der Austausche ins außereuropäische Ausland teilzunehmen. Für die Austausche in die französischsprachigen Länder gelten spezielle Bedingungen. Bei dem zweiwöchigen Schweizaustausch ist die mehrfache Teilnahme  neben der einmaligen Teilnahme an einem USA oder Südafrika Austausch  möglich, da wenig Unterrichtszeit in Anspruch genommen wird.

Kriterien für die Aufnahme in die Austauschprogramme


  • Pädagogische Überlegungen der begleitenden Lehrpersonen
  • Allgemeine Leistungsbereitschaft und schulische Leistungen der Schüler und Schülerinnen
  • zielsprachliche Kompetenz
  • Arbeits- und Sozialverhalten der Schüler und Schülerinnen, insbesondere im Rahmen von Klassenfahrten, Wandertagen etc.
  • Urteil von Klassenlehrer/ Klassenlehrerin und Fachlehrer/Fachlehrerin
  • Schulisches Engagement (etwa Orchester, SV-Arbeit, SE:K, ..)
  • Verhältnis Mädchen-Jungen

Übersicht über die Austauschprogramme am WG


A: Frankreich/ Schweiz (Französisch)

I. Austausch mit der französischsprachigen Schweiz (Canton de Vaud)

möglich für Schüler von Klasse 7 bis Jahrgangsstufe 12
Dauer: 2 Wochen (weitgehend in den Osterferien), Rückaustausch jeweils weitgehend in den folgenden Sommer- bzw. Herbstferien
Ansprechpartner: Frau Wittinghofer-Kleesiek, Herr Walz sowie alle Kollegen/Kolleginnen der Fachschaft Französisch
nächster Austausch: Ostern 2015,
schriftliche Information an die Eltern und Anmeldung nach den Herbstferien 2014
maximale Teilnehmerzahl: etwa 60, in Abhängigkeit von der Anzahl der Interessenten in der Schweiz
voraussichtliche Kosten: etwa € 130,- sowie Taschengeld

 

II. Langzeitaustausch mit der französischsprachigen Schweiz (3 Monate bzw. 1 Jahr)    

  • möglich für Schüler/ Schülerinnen der Jahrgangsstufen und E-Phase
  • (Anmeldung jeweils im vorangehenden Schuljahr) konkrete Informationen hierzu durch Frau Wittinghofer-Kleesiek und Herrn Walz
  • In wieweit neben einem solchen Langzeitaustausch noch ein außereuropäischer Austausch möglich ist, muss in jedem Einzelfall geprüft werden. Es ist nicht möglich, den Langzeitaustausch wegen der Teilnhame an einem außereuropäischen Austausch zu kürzen.

Hier herunterladen: Anmeldung für den Langzeitaustausch

III. Austausch mit dem Collège Chaptal in Paris

 

  • in erster Linie für Schüler der Jahrgangsstufe 9
  • Dauer: 1 Woche während der Schulzeit: in der Regel Anfang Dezember oder Mitte Januar in Kassel, im Mai in Paris
  • Ansprechpartner: Herr Walz sowie alle Kollegen/ Kolleginnen der Fachschaft Französisch
  • nächster Austausch: 2014/15
  • Anmeldung für den Austausch: nach den Osterferien im vorangehenden Schuljahr
  • maximale Teilnehmerzahl: etwa 20
  • voraussichtliche Kosten: zwischen 150 und 200 €
Nähere Informationen finden Sie hier
Anmeldeformular herunterladen



 

 

B. Austausche außereuropäisches Ausland: USA und Republik Südafrika (Englisch)


I. USA

Die Austausche mit High Schools in den USA finden im Rahmen des German American Partnership Program statt, dessen Kriterien durch den Pädagogischen Austauschdienst festgelegt sind.
In diesem Rahmen sind dem Wilhelmsgymnasium zur Zeit zwei US-amerikanische Gapp-Schulen zugeordnet:

  • Brownsburg High School, Brownsburg/Indianapolis (Indiana)
  • Medowdale High School, Lynnwood/Seattle (Washington)

Jährlich wird ein Austausch durchgeführt.

  • Teilnahme: Schüler/innen der Jahrgangsstufe 10 bzw. Einführungsphase (zum Zeitpunkt der Fahrt)
  • Dauer: 3-4 Wochen (abhängig von Herbstferientermin in USA inklusive eine der zwei Herbstferienwochen), Rückaustausch in der Regel im Juni des folgenden Kalenderjahres
  • Ansprechpartnerinnen: Frau Helwig (Seattle), Frau Lecke (Brownsburg)
  • Anmeldung zum Vorbereitungskurs ca. 15 Monate vor der Austauschfahrt (gesonderte Info dazu im Mai/ Juni des vorausgegangen Jahres)
  • nächster Austausch Lynnwood: Herbst 2016 Rückaustausch Sommer 2017
  • nächster Austausch Brownsburg: Herbst 2017, Rückaustausch Sommer 2018
  • maximale Teilnehmerzahl pro Austausch: 20 Schüler
  • voraussichtliche Kosten (Austauschfahrt & Gegenbesuch): ca. 1800,-€ (bei langfristiger Ansparung)


II.   Kapstadt/ Südafrika

  • für Schüler der Jahrgänge 9 bis Q1
  • Dauer: 3 Wochen, Rückaustausch in der Regel im darauf folgenden Schuljahr
  • Ansprechpartner: Herr Klotz, Herr Schadow, Herr Feldmann-Bethe, Frau Müller-Otto
  • nächste Austausch Kapstadt:Januar 2015
  • maximale Teilnehmerzahl: 20
  • voraussichtliche Kosten: etwa € 1350

 


Y. Wittinghofer-Kleesiek