Rennrudern beim RVWG

letzte Änderung am 12.06.2017

Juni 2017:

Sensationell: Das WG wird beim Landesentscheid "Jugend trainiert für Olympia" Hessischer Schülermeister im Doppelvierer!

mehr


Mai 2017:

Toller Erfolg für David und Emanuel Wieczorek beim Landesentscheid Jungen- und Mädchenrudern!

Die beiden jungen Ruderer des WG, die in der Kooperation mit dem RV Kurhessen-Cassel für diesen Verein starteten, haben mit zwei überzeugenden Siegen die Qualifikation für den Bundeswettbewerb in Brandenburg erreicht. 

mehr


 

August 2016:

Friederike Reißig und Laura Böe gehören zur U23-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Rotterdam.

mehr


 

Boote ausrichten, Ruderverein Wilhelmsgymnasium Kassel, Achtung... Los! Die Kommandos sind die selben, mit denen Kinder, Junioren oder auch Ruderer im Hochleistungssport gestartet werden - und für jeden der am Start liegenden Ruderer bedeuten diese Worte individuelle Anspannung, Vorbereitung, Konzentration und Selbstüberwindung. Die meisten unserer Kinderruderer bestreiten für den RVWG ihr erstes Rennen, vermutlich auf einer Schülerregatta, auf der sie viele weitere Schüler in der gleichen Situation treffen. Mit der Zeit verbessern sie sich, werden professioneller, fahren auf Schulmeisterschaften oder sogar auf offizielle Regatten des deutschen Ruderverbandes und auf "richtige" Meisterschaften.

Schülerregatten und "Jugend trainiert für Olympia"

Auf Schülerregatten können Anfänger leicht erste Erfahrungen im Regattarudern sammeln und einen Eindruck davon gewinnen, wie es ist, nicht mehr nur für sich selbst zu trainieren, sondern in einer Wettbewerbssituation mit anderen Sportlern zu stehen. Da wir diese Erfahrung für sehr wichtig und lehrreich halten, versuchen unsere Ausbilder und Trainer, möglichst viele Anfänger für die Teilnahme an einer solchen Regatta, z.B. in Kassel oder Hannover, zu begeistern. Teamgeist wird hier genauso gefordert wie sportliche Fairness und die Fähigkeit, mit Niederlagen aber auch Siegen umzugehen. Zwar ist das Niveau auf solchen Regatten generell noch relativ niedrig, dennoch ist zur Vorbereitung ein etwas intensiveres Training notwendig, wozu das Trainingspensum - in der Regel nach dem ersten Ausbildungsjahr - etwas erhöht wird. Gemeinsame kleine Trainingslager oder Testrennen sollen die Kinder zusammenschweißen und sie für das Rudern begeistern.

 

Ziel eines solches Trainings sind auch die Schulmeisterschaften, die unter dem Titel "Jugend trainiert für Olympia" (JtfO) stattfinden. Dabei handelt es sich um Meisterschaften auf Landesebene mit Qualifikationsmöglichkeit für die Bundesebene (in der Regel in Berlin), die nur von Schulmannschaften besucht werden dürfen. Zum besonderen Charakter dieser Wettkämpfe gehört es auch, dass nur Mannschaftsboote zugelassen sind (Zweier, Vierer und Achter), um die reinen Schulmannschaften zu stärken. Da die Schüler dabei für "ihre Schule" rudern, sind diese Wettkämpfe in der Regel bei Schülerrudervereinen sehr beliebt. Auch wir nehmen jedes Jahr mit unseren besten Kindern und Jugendlichen daran teil.

 

Regattarudern in Kooperation mit dem RKC

Da für die offiziellen Regatten des deutschen Ruderverbandes und Meisterschaften ein großer Aufwand - sowohl im finanziellen, trainingstechnischen als auch personellen Bereich - betrieben werden muss, arbeitet der RVWG seit vielen Jahren mit unserem professionellen Partner, dem RV Kurhessen Kassel, zusammen. Die Kinder, die ernsthaft am Regattarudern interessiert sind, werden mit einem vergünstigten Beitrag im RKC Mitglied und starten und trainieren in der "Trainingsgemeinschaft RVWG/RKC". Damit stehen ihnen nicht nur ausgebildete Trainer zur Verfügung, sondern auch ein umfangreicheres Bootsmaterial. Dennoch bleiben die Jugendlichen im RVWG Mitglied, rudern auf Schulwettkämpfen mit und helfen als Ausbilder in der Kinderausbildung - und der Kreis schließt sich. Zum Wettkampfrudern beim RKC... (mehr)