40 Jahre Dieter Haß beim RVWG Kassel

letzte Änderung am 17.03.2016

Er war der Wunschkandidat für die Stelle eines Protektors beim Kasseler Wilhelmsgymnasium(WG), denn als Mitglied der Benrather RG und als Referendar in Kassel hatte er sich schon viele Jahre in der Jugendarbeit engagiert, war selbst erfolgreicher Ruderer  und hatte erste Kontakte zu den in Kassel rudernden Schulen geknüpft. Am Ende seiner über 25 Jahre als Protektor wurde er für seine Verdienste um das Schulrudern zum Ehrenmitglied des Rudervereins ernannt und konnte 2013 für die Vorstandsarbeit gewonnen werden, zunächst als stellvertretender Vorsitzender und anschließend als Vorsitzender.

Als Dieter Haß die Stelle antrat, war das Bootshaus in einem jämmerlichen Zustand, die Boote waren fast

Protektorin Katja Kraechter, Dieter Haß, Schulleiter Uwe Petersen, Laudator Reinhard Schintze
 Protektorin Katja Kraechter, Dieter Haß,
 Schulleiter Uwe Petersen, Laudator
 Reinhard Schintze

alle mehr oder minder zerschlissenen  und der Ruderbetrieb mit großen Erfolgen bei Juniorenrennen war fast zum Erliegen gekommen. Am Ende seiner Zeit als Protektor war das alte Bootshaus saniert;  durch die baulichen Maßnahmen konnten  neben den Jungen auch Mädchen im Verein rudern, war das WG erfolgreich auf  Bundesebene bei JtfO und lag in der Spitzengruppe der Vereine beim DRV-Fahrtenwettbewerb.  Der Bootspark war repariert und die eine oder andere Neuanschaffung war getätigt. Es gab spezielle Wanderboote und einen vereinseigenen Hänger dafür und auch das Außengelände mit neuer Pritsche ermöglichten ein geordnetes Vereinsleben und ein Schulruderangebot von Klasse 5 bis 13.

Die Erfahrungen aus seiner Benrather Zeit und seine Weitsicht führten rasch zu einem Kooperationsvertrag mit dem Ruderklub Kurhessen Kassel (jetzt RKC), der bis heute besteht und sich segensreich für das Rudern in beiden Vereinen auswirkte. Dies war damals schon etwas Besonderes, da man die Talente nicht nur in einer Trgm. Rudern ließ, sondern auch zeitgleich eine über die Schulzeit hinausgehende Vereinsmitgliedschaft  anbot, die Interessierte früh in den DRV-Verein einband. Viele der damaligen Aktiven rudern heute noch in DRV-Vereinen und die Ehemaligen treffen sich einmal  jährlich mit ihrem ehemaligen Protektor zu einer Wochenendfahrt auf Fulda und Weser.

Dieter Haß brachte sich jahrzehntelang bei der Organisation der Kasseler Regatten und Schülerregatten ein, er war viele Jahre Vorsitzender des Schülerruderverbandes Hessen und im Vorstand des Landesruderverbandes tätig. Auch als Wettkampfrichter des DRV unterstützte er viele Regattaveranstalter. Als Handreichung für die Ausbildung in Schule und Verein  gab er gemeinsam mit Kollegen auch in eine Ruder-CD  heraus. Der Schülerruderverband Hessen ernannte ihn wegen seiner Verdienste um das Schülerrudern zu einem seiner Ehrenvorsitzenden.

Als die Informatik an den Schulen Einzug hielt, entpflichtete man nach über 25 Jahren den bisherigen Protektor, um ihn dort verstärkt einzusetzen. Dies glaubte man besonders deshalb schadlos für das Schülerrudern tun zu können, weil einerseits der Ruderverein gut aufgestellt war und man andererseits mit Katja Kraechter eine besonders ausgewiesene Ruderin als Nachfolgerin gewinnen konnte.

Während der diesjährigen JHV des RVWG würdigten Schulleiter Uwe Petersen und Protektorin Katja Kraechter die Verdienste von Dieter Haß für das Schul- und Schülerrudern am Kasseler Wilhelmsgymnasium.  Für den DRV würdigte Präsident Siegfried Kaidel die langjährige erfolgreiche ehrenamtliche Tätigkeit in der Vereinsarbeit des Schülerruderns mit einer besonderen Urkunde.

Reinhard Schintze