Tag der Mathematik 2017 am 11. März 2017 – Standort Marburg

letzte Änderung am 18.03.2017

Samstagmorgen, 7:08 Uhr, fünf Schülerinnen und Schüler der Q2 (Rainer Fink, Glenn Mehmert, Celina Sattmann, Finn Schlichtherle, Uta von Wangenheim - alle aus dem Mathematik-Leistungskurs) steigen in den Zug nach Marburg. Was treibt sie zu so früher Stunde? Sie wollen freiwillig Mathe-Aufgaben lösen und sich dabei mit anderen Mathe-Begeisterten ihrer Jahrgangsstufe (insgesamt 1262 Schüler an 8 hessischen und 3 außerhessischen Standorten) messen in drei unterschiedlichen Wettbewerbskategorien: Gruppenwettbewerb mit vier Aufgaben und später acht sogenannte Hürden (knifflige Aufgaben, die auf Zeit zu bearbeiten sind), schließlich der Einzelwettbewerb mit vier schweren Aufgaben. „Dabei sein ist alles“, ist die Devise, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Tag der Mathematik, Marburg, 2017
Tag der Mathematik, Marburg, 2017
Tag der Mathematik, Marburg, 2017 Tag der Mathematik, Marburg, 2017

Am Ende kommt es anders als zunächst geglaubt: Von insgesamt 26 in Marburg teilnehmenden Gruppen belegt das Team des WG den 2. Platz, knapp hinter der Herderschule Gießen. In der Gesamtliste aller 294 teilnehmenden Gruppen steht das Team auf Platz 23, keine nordhessische Schule in der Gruppenwertung hat besser abgeschnitten. Im Einzelwettbewerb belegt Finn Schlichtherle vom WG souverän den 1. Platz, Uta von Wangenheim mit fünf anderen Schülern den respektablen 9. Platz unter den insgesamt 110 teilnehmenden Schülern in Marburg. In der Gesamtliste des Einzelwettbewerbs über alle Standorte hinweg erreicht Finn als bester nordhessischer Schüler im Wettbewerb Platz 19 (von 1262).

Mit prall gefüllten Taschen positiver Erfahrungen, dem ein oder anderen Preis in Form technischer Geräte und für Finn einem Gutschein zur Teilnahme an einer Mathematik-Modellierungswoche sitzen wir – Zeit für einen halbstündigen Gang durch die Oberstadt musste noch sein – um 16:20 Uhr wieder im Zug nach Kassel und können es kaum fassen.

sem